Chronik des Männerchor Frohsinn Lahnstein (Stand: November 2016)


Mitglied des Chorverbandes Rheinland-Pfalz im Deutschen Chorverband (ursprünglich Deutscher Sängerbund)
Inhaber der Zelterplakette
3 x Meisterchor des Kreis-Chorverbandes Rheinland-Pfalz (ehemals Sängerbund Rheinland-Pfalz)


Im Jahre 1875 fanden sich einige junge Leute zusammen und gründeten den Theaterverein "LÄTITIA" (die Freude), hatten aber schon nach kurzer Zeit den Wunsch, sich auch dem Gesang zu widmen. Daher wurde der Verein in Männergesangverein "Frohsinn" umbenannt. Gesang, Frohsinn und Freude waren und sind es, die den "Frohsinn" wachsen und gedeihen ließen.

Der Verein kann auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken. Bei Gesangswettbewerben und Kritiksingen im In- und Ausland erhielt er hohe Auszeichnungen. An diesen Erfolgen hatte der Ehrenchorleiter, Herr Musikdirektor Josef Schell, großen Anteil; von 1930 bis 1976 leitete er den Chor. Im Jahr 1976 übernahm dann Musikdirektor Adolf Wirz die Leitung des zur Zeit aus 40 aktiven Sängern bestehenden Männerchores. Schon nach einem Jahr seiner Tätigkeit in Lahnstein errang der Chor im Jahr 1977 seinen ersten Titel "Meisterchor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz" (ehemals Sängerbund Rheinland-Pfalz). 1980 wurde beim Internationalen Chorfest in Venray/Niederlande von allen teilnehmenden Vereinen die höchste Punktzahl erreicht und 1981 zum zweitenmal der Titel "Meisterchor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz (ehemals Sängerbund Rheinland-Pfalz)".

Die jährlichen Konzerte am 2. Adventsonntag sind Höhepunkte im kulturellen Leben der Stadt Lahnstein. Im Jahre 1985 wurde das Werk "Maranatha" von Manfred Schneider in einem Kirchenkonzert, zusammen mit dem Chor des Gymnasiums Lahnstein und dem Blasorchester des Johannesgymnasiums, uraufgeführt. Das Konzert musste zweimal wiederholt werden und wurde von 2.500 Zuhörern besucht. Auch außerhalb des Konzertsaales hat der Verein dem kulturellen Leben immer wieder neue Impulse gegeben. So war es der "Frohsinn", der 1974 das erste Kurkonzert in den Kurthermen Rhein-Lahn veranstaltete.

Eine weitere Bereicherung sind die seit 30 Jahren im Sommer stattfindenden Serenaden-Abende im Martinsschloss.

Alle zwei Jahre werden Sängerreisen durchgeführt, die immer mit einer Konzertveranstaltung verbunden sind. Sie führten den Chor u.a. nach Glarus (Schweiz), Wien (Österreich), Venray (Niederlande), Prag (Tschechien, Treffen mit dem berühmten Hlahol-Chor), Budapest (Ungarn), in die Toskana (u.a. Florenz, Italien), nach Tramin (Südtirol), ins Elsass (Frankreich), nach Dresden und weitere bekannte Städte in Deutschland.

Der Verein hat aber nicht nur den Gesang auf seine Fahne geschrieben, sondern auch den Frohsinn. Der Geselligkeit dienen im Laufe des Jahres die Familienfeier (Neujahrsball), Vereinsausflüge, Vereins- und Stammtischwanderungen, der Karneval wird groß gefeiert und die Frauen unserer aktiven Sänger treffen sich regelmäßig zum gemütlichen Beisammensein. So ist der "Frohsinn" dem Ziel seiner Gründer, das Kulturgut "Lied" und den "Frohsinn" nach besten Kräften zu pflegen und die Freude am gemeinsamen Singen weiterzugeben, treu geblieben.

Am 1. Adventssonntag 1997 verabschiedete sich der langjährige Chorleiter Adolf Wirz mit einem beeindruckenden Chor- und Solistenkonzert vom MGV "Frohsinn" und von Lahnstein und übergab -zum Ehrenchorleiter ernannt- den Taktstock an seinen Nachfolger Michael Fuxius. Im Dezember 2000 übernahm Franz Rudolf Stein die Chorleitung des MGV Frohsinn.
Unter ihrem neuen Chorleiter strebten die Sänger ihrem 3. Meisterchortitel entgegen. Die beiden ersten Stufen, Kreisleistungssingen und Regionalsingen, wurden mit der Note "sehr gut" erreicht.
Am 10. November 2002 errang der MGV Frohsinn seinen dritten Titel "Meisterchor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz" (ehemals Sängerbund Rheinland-Pfalz).


In der Jahreshauptversammlung am 24. Januar 2008 beschließen die Mitglieder die Änderung der Chorbezeichnung in Männerchor Frohsinn.

Auf der Jahreshauptversammlung am 28.01.2016 wurde Bernd Geil zum neuen Vorsitzenden gewählt. Sein Vorgänger Günter Sporenberg wurde für seine Verdienste um den Verein zum Ehrenvorsitzenden, die aktiven Sänger Klaus Scherer, Willi Kadenbach und Dieter Bröder zu Ehrenmitgliedern ernannt. Die gleiche Ehre wurde 2015 dem langjährigen Vizechorleiter Franz-Josef Reisert zuteil.

Auf der Jahreshauptversammlung am 25.01.2018 beschlossen die Mitglieder, Proben, Konzerte und Auftritte ab dem 01.02.2018 zusammen mit der Chorgemeinschaft Lahnstein durchzuführen.
Link zum Presseartikel: Rhein-Lahn-Zeitung vom 13.01.2018 Sänger machen bei Proben gemeinsame Sache